Samtgemeinde Dahlenburg
Wappen der Region
Dahlenburg vom "Dorn" aus gesehen
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Pressearchiv

Schulausschuss zu Gast in Marienau: Gute Ideen zum Mensa-Essen für mehr Kinder gesucht

(lk/ho) Für einen Ideenwettbewerb „Mensa-Essen für mehr Kinder“ stellt der Landkreis Lüneburg in diesem Schuljahr erneut 10.000 Euro bereit. Der Fachdienst Schule und Kultur wird den Wettbewerb neu ausschreiben. Das beschloss der Schulausschuss bei seiner Sitzung am Mittwoch (23. August 2017) in der Schule Marienau, im Oktober befasst sich der Kreisausschuss mit dem Thema. Bisher nehmen im Schnitt 10 Prozent der Schülerinnen und Schüler an den kreiseigenen Schulen das Essensangebot in ihrer Mensa wahr. Ziel des Wettbewerbs ist es, dass mehr Kinder am Essen teilnehmen.

Im Schuljahr 2016/17 hatte die Oberschule am Dorn in Dahlenburg das Preisgeld gewonnen, wo rund 20 Prozent der Schülerinnen und Schüler in der Mensa essen. „Wir legen besonders in den 9. und 10. Jahrgängen Wert darauf, dass die Schüler am Essen teilnehmen“, berichtete Schulleiter Ulrich Haase-Mühlner aus der Praxis, „wir stehen in engem Kontakt mit unserer Catering-Firma, natürlich werden auch die Schülerinnen und Schüler immer wieder nach ihren Wünschen gefragt.“ Die Arbeitsgruppe  „Gesunde Ernährung in Schulen“ wird die Mensen im Landkreis besuchen und das Gespräch mit den Schulleitungen suchen.

Eine gute Nachricht hatte Kriminaldirektor Steffen Grimme von der Polizei Lüneburg für die Ausschussmitglieder: Kriminalität und Vandalismus an den Schulen sind in den letzten drei Jahren deutlich zurückgegangen. „Diese Entwicklung hat damit zu tun, wie Sie mit Kriminalität an den Schulen umgehen“, so Steffen Grimme, „der Landkreis und die Schulen haben seit 2014 viel in Kriminalprävention und Sicherheitstechnik investiert.“ Es sei wichtig, dass Schulen konsequent gegen Kriminalität vorgehen. „Sie sind auf einem guten Weg – darin möchte ich Sie bestärken.“

Ein Beispiel, wie der Landkreis Straftaten an den Schulen vorbeugt, sind die Schulbuslotsen. Mehr als 1.000 Jugendliche haben seit 2012 die Ausbildung durchlaufen, 2017 sind 300 Nachwuchs-Buslotsen dazugekommen. „Die Situation in den Bussen und an den Busbahnhöfen hat sich dadurch deutlich entspannt“, berichtete Freia Srugis, Fachdienstleiterin Schule und Kultur, im Ausschuss, „das sieht auch die KVG so.“

Gute Vorbereitung ist dafür wichtig: In vier Unterrichtsmodulen lernen die Jugendlichen, sich einzusetzen, Augen und Ohren offen zu halten ohne sich selber in Gefahr zu bringen. Als Dankeschön für den ehrenamtlichen Einsatz lädt der Landkreis alle Buslotsinnen und Buslotsen einmal im Jahr zu einer Fahrt in den Heidepark ein. Zusätzlich gibt es ein Zertifikat, das die Teilnehmer beispielsweise Bewerbungen beilegen können.

Mehr Informationen zum Kreistag und zu den Ausschüssen gibt es im Kreistagsinformationssystem Allris unter www.landkreis-lueneburg.de/kreistag .

 

Zum Thema
ANZEIGEN
LINK: Sparkasse Lüneburg Willkommen
(https://www.sparkasse-lueneburg.de/)

LINK: Pendlerportal
(http://lueneburg.pendlerportal.de/)

Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?

www.pendlerportal.de