Samtgemeinde Dahlenburg
Wappen der Region
Winterlandschaft bei Seedorf
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Sehenswürdigkeiten

D a h l e n b u r g

Über 800-jähriger Burgflecken zwischen Elbtalaue und Göhrde (größtes Mischwaldgebiet Norddeutschlands) gelegen, Ausgangspunkt für Rad-(Göhrde-Neetze/Elbeland/Vogelkiekertour und die Biosphären-Querung), Reit- und Wandertouren; Campingplatz; Freibad mit großem Kinderbecken und Riesenrutsche; Wanderkino; Angelmöglichkeiten; zahlreiche Unterkunftsbetriebe, Restaurants und Cafe; Orchideen- und Rosengarten; abwechslungsreiche und harmonisch geformte Wald- und Hügellandschaft; Heimatmuseum in der St. Laurentiuskapelle (13. Jh.), St. Johanniskirche (Dahlenburg) und St. Lambertikirche (Nahrendorf), Gutshöfe, Wassermühlen in Ellringen und Tangsehl, Tagungshäuser und Internatsgymnasium sind ebenso zu finden, wie

Zahlreiche Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten:

Göhrdeschlachtdenkmal von 1813: zur Erinnerung an das einzige siegreiche Gefecht einer Allianz gegen napoleonische Truppen auf norddeutschem Boden Bahnhofsgebäude Göhrde (im Ortsteil Breese) von 1878: erbaut zur kaiserlichen Ankunft und Durchreise zum Jagdrevier in der Göhrde; heute befindet sich hier eine Kinder- und Jugendbildungsstätte Jagdschloss Göhrde ( im 18. Jh. erbaut und bis Anfang 19. Jh. erweitert): in der heutigen Heimvolkshochschule wohnten und logierten bis Ende des deutschen Kaiserreiches 1918 gekrönte Häupter und Fürsten, um in einem der größten zusammenhängenden Waldgebiete Norddeutschlands Hofjagden abzuhalten.

 Internatsgymnasium Marienau: