Samtgemeinde Dahlenburg
Wappen der Region
Wirtschaftsstandort Dahlenburg
Bürger
Tourismus
Wirtschaft
Marktplatz
Projekt des Monats

Die virtuelle Fabrik wird Realität

Referenten Virtuelle Fabrik@KMU_Volker Wildeboer (Icarus) Dr  Markus Ehm (dhpi Stephan Bölts (Siemens) Dirk Pieper (CAE Forum) Prof. Phillip Odensass (Leuphana), Stefan Henning (Ing.büro Huß und Feikert)Der Einsatz von Digitaltechnik in der industriellen Produktion nimmt seit Jahren stetig zu. Im Rahmen einer Veranstaltung der Wirtschaftsförderungs-GmbH Lüneburg (WLG) am 09.10.2014 konnten sich nun rund 30 Teilnehmer zu Disziplinen Robotik, Digitalisierung und Verfahrenstechnik informieren und austauschen. Die WLG hatte gemeinsam mit dem Netzwerk für Simulationsexperten CAE-Forum eingeladen. Dieser sind mittelständische Unternehmen aus der Region Lüneburg sowie Ingenieur-Dienstleister gefolgt und führten eine interessante Diskussion.

Nach einem Überblick zum Themengebiet Industrielle Automatisierung und Simulation mit Beispielen aus der Lebensmittel- und Reifenproduktion, vorgetragen durch Professor Philipp Odensass, folgten Einblicke in die Erfassung und Digitalisierung, die Digitale Fabrik sowie die Virtuelle Inbetriebnahme.

Dr. Markus Ehm vom Vermessungsbüro Dr. Hesse und Partner Ingenieure (dhp:i) zeigte auf, wie Lasermesstechnik heute bei der Erfassung und Digitalisierung eingesetzt werden können. Liegt ein 3D-Abbild einer Produktionsumgebung vor, so kann die Materialflussplanung optimal ausgestaltet werden. Der anschließende Vortrag von Gastgeber Volker Wildeboer (Icarus Consulting GmbH) griff das Beispiel auf und zeigte anhand der Materialfluss-Simulation des BMW-Werk Leipzig, welche erweiterten Planungsmöglichkeiten im 3D-Abbild der Produktion und aller produktionsrelevanten Prozesse liegen. Mittels durchgängiger Offline-Programmierung von Robotern kann die Einrichtungs- und Taktzeit optimiert werden. Durch die Simulation von Prüfprozessen lassen sich Sensoren in den Anlagen optimal platzieren. Die Vorteilhaftigkeit des frühzeitigen Einsatz von Simulationstechniken bei der Virtuellen Inbetriebnahme von verfahrenstechnischen Anlagen betonte Stephan Bölts von der Siemens AG in seinem Vortrag.Publikum Virtuelle FAbrik@KMU

Gerade für mittelständische Ingenieurdienstleister ergeben sich aus der Digitalisierung der Produktion neue Geschäftsmöglichkeiten. "Gut dass hier lokal in Lüneburg einmal das Thema Simulation thematisiert wird", kommentierte Denny Beyer, Ingenieurdienstleister aus Lüneburg, die Veranstaltung. Doch auch Firmenvertreter aus dem Verarbeitenden Gewerbe erhielten Inspiration und Anregungen für Ihre Anwendungsgebiete. „Es bietet sich ein neues Feld für regionale Zusammenarbeit bei der Nutzung von Spezialsoftware für Konstruktion und Simulation.“, stellte Hinrich Ludolfs, Mitarbeiter der Servicegesellschaft Nickl mbH nach der Veranstaltung fest.

Die Rückfragen und das große Interesse seitens regionaler und überregionaler Unternehmen zeigen, dass die in Kooperation von Wirtschaftsförderung Lüneburg und dem Netzwerk für Simulationsexperten (CAE Forum) gebotene Orientierungshilfe nachgefragt wird.

Die WLG unterstützt Unternehmen in Stadt und Landkreis Lüneburg bei der Finanzierung von Produkt- und Prozessinnovationen sowie bei Kooperationsvorhaben. Die Veranstaltung fand statt im Rahmen der ikn2020-Reihe „IT-Systeme in der Produktion“ und wurde in Kooperation mit dem CAE Forum sowie mit freundlicher Unterstützung der Icarus Consulting GmbH durchgeführt. Weitere Informationen zur niedersachsenweiten Reihe finden Sie hier: www.ikn2020.de/Produktion.

Zum Thema